Herzlich Willkommen in unserer Praxis

Zahnarztpraxis Dr. Jens Schuler

Wir sind Ihre Zahnarztpraxis in Bamberg spezialisiert auf Endodontie-Behandlungen, allgemeine Zahnversorgung sowie 3D Röntgendiagnostik. Unser Ziel ist es, Ihre Zähne nicht nur gesund, sondern auch so lange wie möglich, zu erhalten.

Zahnarzt Dr. Jens Schuler (M. Sc.)

Zahnarzt Dr. Jens Schuler (M. Sc.)

Master of Science Endodontologie,
Spezialisierung auf Wurzelbehandlungen und ästhetische Zahnmedizin

Angestellte Zahnärztin Dr. Stefanie Schröbel

Angestellte Zahnärztin Dr. Stefanie Schröbel

Allgemeine und ästhetische Zahnheilkunde

Team ansehen

Unsere Leistungen im Detail

Implantologie - Stabil verankert

Schöne, gesunde Zähne unterstützen unsere individuelle Ausstrahlung. Sie schenken Selbstbewusstsein und Lebensqualität. Fehlen sie, handelt es sich nicht nur um ein kosmetisches Problem. Lücken in den Zahnreihen verhindern eine natürliche Beiß- und Kaubewegung, führen zu Muskelfehlbelastungen, Kieferfunktionsstörungen und wirken sich somit negativ auf den gesamten Organismus aus.

Seit mehreren Jahrzehnten bieten moderne Implantate eine beeindruckend ästhetische Möglichkeit, einen oder mehrere fehlende Zähne vollwertig und langfristig zu ersetzen und eine attraktive Gebisssituation zu schaffen – und das, ohne zusätzlich Nachbarzähne in Mitleidenschaft zu ziehen. Oft kann durch das Implantieren einer sogenannten „künstlichen Zahnwurzel“ auf eine herausnehmbare Prothese verzichtet werden. Stabiler Sitz und natürliche Optik des Implantats sorgen dafür, dass Sie genussvoll essen, unbeschwert und herzlich lachen können.

Implantate sind meist aus gewebefreundlichem, biokompatiblem, antiallergenem Titan mit unterschiedlich ausgeformten Oberflächen. Die Kunstwurzeln werden dauerhaft im Kieferknochen verankert und verwachsen dort mit dem Knochen, um als Träger für den darauf positionierten Zahnersatz zu dienen. Ohne Probleme erfüllt der Implantatkörper die gleichen Funktionen wie die eigene Zahnwurzel und bietet sowohl einzelnen Kronen, Brücken aber auch großflächigen herausnehmbaren Prothesen einen stabilen Halt. Da durch den Implantateinsatz die Kaukräfte auf den Kiefer übertragen werden, wird in zahnlosen Abschnitten der Abbau von wertvoller Knochensubstanz verhindert.

Auch wenn sich Implante inzwischen millionenfach bewährt haben, ist es in bestimmten Fällen ratsam, von einer Implantation abzusehen und alternative Versorgungsmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. Eine schlecht eingestellte Zuckerkrankheit, manche Knochenleiden, Blutgerinnungsstörungen sowie Drogen-oder Medikamentenmissbrauch, hoher Alkoholkonsum und starkes Rauchen können unter Umständen ein rasches Einwachsen der künstlichen Zahnwurzel verhindern und letztendlich zum Verlust des Implantates führen. Wir beraten Sie gerne ausführlich über Ihre individuellen Möglichkeiten.

Ästhetik - für ein strahlendes Lächeln

Bleaching

Attraktivität, Vitalität und Selbstbewusstsein werden häufig mit einem strahlenden Film-Lächeln und blendend weißen Zähnen verbunden. Was aber tun, wenn sich im Laufe der Zeit die Zahnoberflächen beispielsweise durch regelmäßigen Tabak- oder Kaffeekonsum oder durch die Einnahme von Medikamenten nachhaltig verfärbt haben und auch ein normales Zähneputzen nicht mehr ausreicht?

Bleaching (dt. Bleichen) heißt die moderne, unkomplizierte Methode, um Ihr Wunschlächeln durch das Aufhellen einzelner Zähne bzw. ganzer Zahnreihen Wirklichkeit werden zu lassen. Da Bleaching nicht für jeden Patienten geeignet ist, sollte es nach einer ausführlichen Untersuchung des Gesamtzahnzustandes von professioneller Hand durchgeführt werden. Hierfür gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen:

In-Office-Bleaching

Beim sogenannten In-Office-Bleaching werden nach dem sorgfältigen Reinigen der Zähne in der Praxis Zahnfleisch und Lippen zum Schutz mit einer Paste abgedeckt. Erst dann wird ein Bleichmittel aufgetragen und durch Licht der Bleichvorgang beschleunigt, bis der gewünschte Farbton des Zahnschmelzes erreicht ist. Während Sie also ganz einfach bei angenehmer Musik oder einem netten Film entspannen können, zaubern wir Ihnen in ca. 1 Stunde ein strahlendes Lächeln.

Home-Bleaching

Für das Bleichen zu Hause werden von den Zähnen Abdrücke erstellt und eine Kunststoffschiene angefertigt. Die Zahnschiene wird nach Anweisung der Zahnarztpraxis mit dem entsprechenden Bleichmittel gefüllt und mehrfach über Nacht getragen, bis die gewünschte Aufhellung erreicht ist.

Walking-Bleaching/Internes Bleaching

Abgestorbene, dunkel verfärbte Zähne mit einer Wurzelfüllung werden mit der Walking-Bleach-Technik von innen gebleicht. Dafür wird der Zahn minimal geöffnet, verfärbtes Fremdmaterial entfernt und eventuell mehrmals für mehrere Tage schmerzfrei ein Bleichmittel eingebracht. Ist der gewünschte Farbeffekt erreicht, wird das Bleichmittel schonend entfernt und der Zahn nach Absprache endgültig versorgt (Füllung, Krone, Inlay).

Während und nach dem Bleichvorgang können die Zähne vorübergehend eine erhöhte Sensibilität aufweisen. Bleaching ist ein rein kosmetisches Verfahren, dessen Kosten von den Krankenkassen nicht übernommen werden. Gebleichte Zähne können auch im Laufe der Zeit wieder nachdunkeln. Dann kann das Verfahren aber problemlos erneut angewendet werden.


Veneers

Nicht jeder Mensch besitzt eine perfekte Frontzahnreihe und ein vollkommenes Zahnbild. Gerade Abweichungen von der sogenannten „Norm“ machen mitunter den besonderen Reiz eines Lächelns aus. Wenn aber ungleichmäßige Zahnzwischenräume, großflächige Füllungen, Fehlstellungen, Zahnschmelzmissbildungen oder unfallgeschädigte Zähne als Makel empfunden werden und folglich die Selbstzufriedenheit leidet, sind Veneers im Frontzahnbereich eine hervorragende ästhetische und natürlich wirkende Alternative.

Hinter den hauchdünnen, transparenten Verblendschalen aus feinster und gut verträglicher Keramik lassen sich Unregelmäßigkeiten elegant verstecken und kleine Schönheitsfehler schonend maskieren. Nach einer Vorbereitungssitzung fertigt der Zahntechniker die hochwertigen Veneers im Labor, individuell und präzise, nach Form und Farbe der eigenen Zähne. Mit einem Spezialkleber werden die Schalen (Facetten) dauerhaft nach Situation auf die nicht oder nur leicht beschliffenen Zahnoberflächen fixiert. Ihr Vorteil: Der natürliche Zahn und seine vollwertige Funktion bleiben erhalten, gesunde Zahnsubstanz wird geschont!


Zahnschmuck

Sie lieben das Besondere? Ihr Lächeln soll einzigartig und brillant sein? Dann krönen Sie Ihre Zähne doch mit dem Funkeln eines Schmucksteines.

In unserer Praxis erhalten Sie Zahnschmuck in unterschiedlichen Größen und Farben. Schonend und schmerzfrei wird Ihr Lieblingsstein in ca. 10-15 Minuten mit Hilfe eines Kompositklebstoffes auf einem Schneidezahn befestigt. Professionell angebracht stört Zahnschmuck weder beim Essen noch beim Sprechen. Voraussetzung sollte allerdings eine gute Mundhygiene sein. Erfahrungsgemäß halten die Steine zwischen 6 und 12 Monaten. Sie können durch eine Fachkraft jederzeit ohne Schäden entfernt oder erneuert werden. Wählen Sie Ihren Favoriten und kreieren Sie Ihren eigenen Stil!

Prophylaxe - Vorbeugen statt Heilen

Bakterieller Zahnbelag kann sich innerhalb weniger Stunden auf Zahnoberflächen und in den Zahnfleischtaschen bilden und langfristig Karies und Parodontitis (Zahnfleischentzündungen) verursachen.

Ein sicherer Weg zu gesundem, straffem Zahnfleisch, mehr Wohlbefinden und gesteigerter Lebensqualität ist neben gesunder Ernährung und gründlicher Mundhygiene eine regelmäßige Prophylaxe. 

  • Professionelle Zahnreinigung (PZR)
  • Air-Flow (Pulverstrahl), Ultraschall und spezielle Handinstrumente
  • Entfernung von Belägen, Konkrementen und Zahnstein
  • Entfernung von alltagsbedingten Verfärbungen – Für glatte, frische Zähne
  • Professionelle Beratung – Zur Mundhygiene, der richtigen Putztechnik, gesunder Ernährung und korrekter Zahnzwischenraum-Reinigung
  • Fluoridgel – Optimaler Schutz gegen Säure, Bakterien und Keime

Parodontologie – Gesundes, vitales Zahnfleisch

Acht von zehn Menschen leiden an Zahnfleischerkrankungen. Zu den häufigsten Krankheitsbildern gehören Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) und des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Sie werden durch Ablagerungen von Bakterien an den Zahnfleischrändern verursacht. Ursachen können falsche oder nachlässige Zahnpflege, Über- oder Fehlbelastungen, aber auch Störungen des Immunsystems oder Allgemeinerkrankungen sein. Im Anfangsstadium wird die Entzündung von den Betroffenen zunächst gar nicht wahrgenommen. Erst bei zunehmendem Fortschreiten rötet sich das Gewebe, schwillt an, blutet und verursacht Schmerzen. Tiefe Zahnfleischtaschen entstehen. Durch die permanente Abwehrreaktion des Körpers sind Schädigungen des Zahnhalteapparats die Folge. Gewebe und Knochen gehen schleichend zurück, die Zähne werden locker. Wird die Parodontitis nicht behandelt, steht am Ende vorzeitiger Zahnverlust!

Schöne, gesunde Zähne bis ins hohe Alter müssen heute längst kein Wunschtraum bleiben. Damit Sie auch in Zukunft genussvoll essen und kräftig zubeißen können, gehören Vorbeugen und Behandeln von Gingivitis und Parodontitis zu den vordringlichsten Maßnahmen in unserer Praxis! Zur Beurteilung und Früherkennung dient uns der Parodontale Screening Index: Eine einfache, schmerzfreie Methode, mit Hilfe einer Sonde Ihren Zahnfleischzustand, d.h. die Tiefe des Zahnfleisches, die Blutungsneigung und die Zahnoberflächen zu bewerten sowie den Behandlungsbedarf festzustellen.

Bei frühzeitiger Diagnose und entsprechender Behandlung sind in kurzer Zeit Heilung beziehungsweise Besserung herbeizuführen. Da die Mundgesundheit maßgeblich von der Mundhygiene abhängig ist, reinigen wir unter lokaler Betäubung Zahnwurzeloberflächen und Taschen mit Hilfe von Ultraschallgeräten und Handinstrumenten schonend und sorgfältig von Zahnbelag und Bakterien. Durch eine konsequente gewissenhafte Mundhygiene zuhause, regelmäßige Kontrollen und professionelle Prophylaxebehandlungen in der Praxis lässt sich das Zahnfleisch fest und vital, Ihre Zähne ein Leben lang gesund erhalten.

Zahnersatz – Rundum lückenlos versorgt

Manchmal ist ein Zahndefekt so umfangreich, dass eine Versorgung durch eine Füllungstherapie nicht ausreicht, um ihn zu beseitigen. Da Lücken in den Zahnreihen auf Dauer Folgeschäden wie Kiefergelenksbeschwerden oder Verspannungen der Kiefer- und Kaumuskulatur zur Folge haben, sollten solche Fehl- und Schadstellen möglichst zeitnah beseitigt werden. Abhängig von der Befundsituation im Mund und den Wünschen des Patienten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Restauration. Durch eine umfassende Beratung über Vor- und Nachteile der verschiedenen Maßnahmen unterstützen wir Sie gerne bei Ihrer Entscheidung! Zu den klassischen Lösungen der Zahnmedizin gehören Kronen, Brücken und Prothesen, um die natürliche Kaufunktion und die langfristige Stabilität der übrigen Zähne zu gewährleisten. Ästhetik, Funktionalität und Verträglichkeit stehen bei jeder Lösung im Vordergrund.

Passgenauer Zahnersatz – individuell und ästhetisch hochwertig für das sichere, gute Gefühl!


Kronen

Mit Kronen aus unterschiedlichen Materialien lassen sich umfangreiche Substanzschäden am Einzelzahn, verursacht durch Karies oder Trauma (Unfall, Knirschen), beheben. Die ästhetisch anspruchvollste Variante ist eine Krone aus transparenter Vollkeramik. Welches Material für Ihre Zahnsituation am besten geeignet ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab und wird in einem Aufklärungsgespräch ausführlich besprochen. Gemeinsam finden wir für Sie die optimale Lösung! Um Ihre Krone anzufertigen, wird zuerst ein Abdruck des betroffenen Zahnes genommen. Dann wird der Zahn sorgfältig beschliffen und provisorisch versorgt. Schließlich erfolgt in unserem Bamberger Partner-Dentallabor die individuelle, passgenaue Anfertigung der Krone. Sie wird in einer weiteren Praxissitzung wie eine Schutzhülle über den schadhaften, vorbehandelten Zahn gestülpt und mit einem Spezialzement präzise verklebt. Ein perfektes Ergebnis für dauerhaften Halt und sicheren Sitz!


Brücken

Muss hingegen ein fehlender Zahn ersetzt werden, können wir die Lücke mit einer festsitzenden Brücke schließen. Bei dieser zahnärztlichen Maßnahme sind stabile und gesunde Nachbarzähne notwendig, die als tragende Pfeiler fungieren. Da auf ihnen das Brückenglied ruht und stabil verankert wird, müssen sie vorab beschliffen und überkront werden. Jede Brücke ist ein Unikat. Sie wird als Einheit von Pfeiler und Glieder im Dentallabor aus einem Metallgerüst oder auch – für höchste Ästhetikansprüche – vollkeramisch aus Zirkonoxid angefertigt. In einer weiteren Sitzung wird die Brücke dem Patienten anschließend in der Praxis fest eingesetzt. Im sichtbaren Bereich des Mundes erfolgt allerdings immer eine optisch anspruchsvolle Verblendung aus Keramik, die den eigenen Zähnen in Form und Farbe natürlich echt nachempfunden ist, um Ihre persönliche Ausstrahlung zu erhalten. So wird eine Brücke meist schon nach kurzer Zeit als komfortabler, dauerhafter Zahnersatz für ein lückenloses, schönes Lachen empfunden.


Herausnehmbarer Zahnersatz

Wenn zu viele Zähne fehlen oder die verbliebenen Restzähne geschwächt sind, kann man auf die konventionelle Möglichkeit des herausnehmbaren Zahnersatzes zurückgreifen. Da Prothesen mit unterschiedlichen Halteelementen (Teleskop, Klammer, Geschiebe) an den restlichen Zähnen fixiert werden, ermitteln wir durch eine ausführliche Analyse der Kiefersituation, welche Art von Zahnersatz für Sie die optimale Lösung darstellt. Gerne erklären wir Ihnen weitere Varianten. Fragen Sie nach! Für diese Versorgungstherapie kooperieren wir erfolgreich mit unserem kompetenten Bamberger Dentallabor. So wird bei der individuellen Anfertigung die Verwendung biokompatibler Materialien gewährleistet und ein perfekter Sitz aufgrund präziser Anfertigung und langjähriger technischer Erfahrung garantiert.

In Abhängigkeit von der Bonusregelung und der Art der Ausführung beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen mit Festzuschüssen an den Kosten für Zahnprothesen aller Art.

Viele Menschen bevorzugen heute bei Zahnverlusten als sichere Alternative eine Implantatversorgung. Die „künstlichen Zahnwurzeln“ aus Titan oder Keramik werden in den Kiefer eingebracht und können anschließend wie Ihre eigenen Zähne mit Kronen und Brücken versorgt werden.

Zahnerhaltung - für Starke und Gesunde Zähne 

Heute bietet die moderne Zahnmedizin zahlreiche Alternativen, einen erkrankten oder defekten Zahn zu versorgen, um eine weitere Zerstörung zu vermeiden. Welches Material für Sie am besten geeignet ist, entscheidet unter anderem die Befundsituation. Denn jeder Werkstoff hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Bei größeren Defekten ist eventuell eine Einlagefüllung oder Inlay, individuell im Dentallabor angefertigt, die passende Lösung. In einem ausführlichen Informationsgespräch beraten wir Sie gerne über Verträglichkeit, Haltbar- und Belastbarkeit, Ästhetik und Kosten der unterschiedlichen Füllungstherapien. Um den Substanzverlust der eigenen Zähne so gering wie möglich zu halten, legen wir besonderen Wert auf eine zahnschonende Vorgehensweise. Für Ihr Wohlbefinden während der Behandlung sorgen Musik – und Multimedia Entertainment.

Stabile und gesunde Zähne – ein Leben lang!


Amalgam

Schon seit dem vorletzten Jahrhundert werden kariöse Zähne mit dem Werkstoff aus Silber, Zinn, Kupfer, Quecksilber und Zink gefüllt. Das gut formbare Material wird direkt in den behandelten Zahn eingebracht und die zunächst raue Oberfläche in einer zweiten Sitzung glatt- und hochglanzpoliert. Amalgam ist ein preiswertes und haltbares Füllungsmaterial. Die Behandlungskosten werden von den Krankenkassen voll übernommen.

Nachteil

Der Zahnverschluss ist ästhetisch wenig zufriedenstellend, auffällig grau-silber und metallisch. Aufgrund seines hohen Quecksilbergehalts wurde und wird immer wieder über gesundheitliche Gefahren diskutiert. Nach den neuesten Untersuchungen der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kiefernheilkunde sind die Quecksilberbelastung unbedenklich und gesundheitliche Schädigungen durch die Verwendung von Amalgam nicht nachweisbar.


Komposite und Kunststofffüllungen

Der zahnfarbene, feste und plastische Füllstoff ist ein Gemisch aus Glas, Quarz und verschiedenen Kunststoffen. Er wird in einem aufwändigen und individuellen Mehrschichtverfahren in den Zahndefekt eingebracht. Dort verbindet er sich chemisch-physikalisch mit dem Schmelz. Damit das Material rasch aushärtet, wird hochfrequentes Licht auf die einzelnen Schichten gestrahlt. Für ein optimales Passergebnis und die Haltbarkeit der Füllung ist die Trockenheit des Zahnes Grundvoraussetzung. Deshalb wird in unserer Praxis der Zahn immer mittels Gummituch, dem sogenannten Kofferdamm, isoliert und trockengelegt.

Nachteil

Kunststofffüllungen besitzen eine mittelfristige Lebensdauer und sind aufgrund der zeitaufwändigen und präzisen Verarbeitung teurer. Von den Krankenkassen werden nur zum Teil die Kosten für diese Art von Füllungen übernommen.


Inlays

Inlays sind langlebige und stabile Einlagefüllungen aus unterschiedlichen Materialien, die nach Abdrucknahme des Kiefers im Dentallabor vom Zahntechniker individuell gefertigt, passend gegossen und anschließend in einem Stück in der Praxis mittels Haftmaterial oder Zement im Zahn befestigt werden. Inlays finden meist im Seitenzahnbereich Verwendung.

Keramik-Inlays

Keramik-Inlays sind die erste Wahl für höchste ästhetische Ansprüche und daher die Luxusvariante aller Füllungstherapien! Die Keramik-Einlagen werden nach Anfertigung eines Gebissabdrucks im Dentallabor aus einer bioverträglichen Pulvermasse gegossen, exakt gefärbt und in der Praxis unter Zuhilfenahme eines Spezialklebers mit dem Zahn verbunden. Aufgrund der individuellen Farbgebung ist die Füllung vom eigenen Zahn nicht zu unterscheiden. Ein kosmetisch durch und durch überzeugendes Ergebnis!

Gold-Inlays

Gold gehört aufgrund seiner unübertroffenen Eigenschaften wie Haltbarkeit, Passgenauigkeit und seiner sehr guten Verträglichkeit zu den bewährten Materialien in der Zahnmedizin. Die Inlays aus einer hochgoldhaltigen Legierung werden gerne bei größeren Defekten im hinteren Seitenzahnbereich verwendet. Sie sind besonders langlebig und deshalb eine äußerst wirtschaftliche Versorgungsform. Einziger Nachteil: Das Gesamtbild ist aufgrund des goldenen, glänzenden Charakters nicht homogen.

Impressionen aus unserer Praxis

Empfangsbereich unserer Praxis

Behandlungs- & Prophylaxeraum

Behandlungsraum

Zahnärztliche Behandlung mit Frau Dr. Schröbel

Zahnärztliche Behandlung mit Frau Dr. Schröbel

Behandlung mit intraoraler Kamera

Fotona Lasergerät

Zeiss OP Mikroskop zur Wurzelbehandlung

Endodontische Behandlung unter dem OP Mikroskop mit Dr. Schuler

Präzises OP Mikroskop für endodontische Eingriffe

Hygienebereich

Hygienebereich

DAC Kleinsterilisator zur hygienischen Aufbereitung von Hand- & Winkelstücken

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Die Praxis für Ihr gesundes Lächeln & natürlich schöne Zähne

Ihr Wohlfühlen ist unser Erfolg!

Damit Sie sich von Anfang an gut betreut und sicher aufgehoben fühlen, begleitet Sie unser engagiertes Team durch die Praxis – vom ersten Besuch bis zur Nachsorge oder Kontrolle.

Gerne unterstützen wir Sie bei allen Fragen rund um Ihre Behandlung.

Dr. Christine Schweikert
Praxismanagerin & Qualitätsmanagementbeauftragte
Dr. Christine Schweikert<br />
Praxismanagerin & Qualitätsmanagementbeauftragte